Kategorie: Kryptowährungen

Home / Kategorie: Kryptowährungen

Guggenheim CIO Scott Minerd zegt dat de ongebreidelde gelddruk van de Federal Reserve in combinatie met de Bitcoin-schaarste een gunstige zaak is voor de BTC. Zo verwacht hij dat BTC omhoogschiet naar $400.000 waarin het dicht bij de wereldwijde goudmarktkapitalisatie zal zitten.

Bitcoin (BTC) is op de been als investeerders de cryptokringen overspoelen met massale kooporders. Op donderdag 17 december schommelde de BTC-prijs helemaal naar zijn nieuwe recordhoogte van $23.500. Sindsdien heeft BTC slechts marginaal gecorrigeerd en handelt het sterk op $23.101 in de perstijd.

Net zoals de Bitcoin-stierenrally niet te stoppen is, blijven instellingen hun steun voor Bitcoin betuigen. In een gesprek met Bloomberg TV op dinsdag liet Guggenheim’s chief investment officer Scott Minerd nog een bom vallen. Minerd zei dat Bitcoin (BTC) volgens hun onderzoek op basis van fundamentals uiteindelijk helemaal tot een doelwit van $400.000 kan klimmen.

Minerd voegt hieraan toe dat de „ongebreidelde gelddruk“ van de Federal Reserve in combinatie met de schaarste van Bitcoin Trader een gunstige zaak is voor de activaklasse.
Vorige maand diende Guggenheim Partners bij de Amerikaanse SEC een aanvraag in voor $500 miljoen aan Bitcoin voor haar $5 miljard aan Macro Opportunities Fund. Bovendien is de investeringsgigant bereid te investeren in BTC via de Grayscale Bitcoin Trust (GBTC). Tijdens zijn recente interview voegde Minerd er ook aan toe dat Bitcoin veel eigenschappen heeft zoals goud. Na het plaatsen van zijn commentaar heeft Bitcoin alweer 15% bij elkaar gebracht.

Veel marktanalisten hebben Minerd’s woord opgepikt en hebben daarna bullish statements gegeven. In een rapport zei Bloomberg Inlichtingenstrateeg Mike McGlone:

„De laagste jaarlijkse Bitcoin-volatiliteitsmeting ooit ten opzichte van goud en de aandelenmarkt tegen het einde van 2020 kan het prestatievoordeel van de crypto in 2021“ ondersteunen.

BTC-prijsdoel kan hoger zijn als instellingen met spoed de Bitcoin aannemen.
Terwijl sommige instellingen openlijk hun interesse in Bitcoin (BTC) hebben verklaard, hebben andere het in het geheim gepakt. In de afgelopen twee dagen zijn er meerdere van dergelijke bekendmakingen geweest. Hedgefondsmanager Alan Howard heeft zich aangesloten bij het institutionele crypto-bedrijf One River Digital. De twee investeerden samen 600 miljoen dollar in Bitcoin in november onder het prijsniveau van 16.000 dollar.

One River Digital heeft begin 2021 in totaal $1 miljard aan Bitcoin (BTC) en Ether (ETH) investeringen toegezegd. Op dezelfde manier heeft de Britse investeringsgigant Ruffer LLP ook $700 geïnvesteerd in Bitcoin, in november 2020.

Na Guggenheim’s recente prijsvoorspelling van Bitcoin merkte Seth Ginns – het hoofd van de crypto-investeringsmaatschappij CoinFund – op dat dit zeer optimistische signalen zijn. Hij verhoogde zijn BTC-prijsdoel verder tot 1 miljoen dollar.
Bij een BTC-prijs van $1 miljoen zal het twee keer zoveel waard zijn als de totale wereldwijde goudreserves. Nou, Ginns merkte ook op dat zijn bedrijf de afgelopen maanden veel vragen heeft ontvangen van verzekeringsmaatschappijen, hedgefondsen en andere instellingen.

Die amerikanische Lebensversicherungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit, MassMutual (Massachusetts Mutual Life Insurance Co), die auf eine 169-jährige Geschichte seit ihrer Gründung zurückblicken kann, ist das neueste Mainstream-Unternehmen, das auf Bitcoin setzt.

Es hat die Kryptowährung im Wert von 100 Millionen Dollar für sein allgemeines Investitionskonto erworben. Das Unternehmen hat auch eine Minderheitsbeteiligung an NYDIG erworben, einem Top-Anbieter von institutionellen Investment- und Technologielösungen für Bitcoin. Das Versicherungsunternehmen wird es nutzen, um die Verwahrungsangelegenheiten für MassMutual zu erledigen.

MassMutual erwarb eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von 5 Millionen Dollar an NYDIG, früher bekannt als New York Digital Investment Group. Die Kapitalbeteiligung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem NYDIG mit über 2,3 Milliarden Dollar an digitalen Vermögenswerten unter ihrer Verwahrung und einer wachsenden Liste führender allgemeiner Investmentkonten von Versicherungsgesellschaften ein beträchtliches Wachstum erfährt.

MassMutual hat eine außergewöhnliche Erfolgsbilanz

Die führende Lebensversicherungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit besteht seit 1851, um Menschen bei der Sicherung ihrer Zukunft und dem Schutz ihrer Angehörigen zu unterstützen. Tim Corbett, Chief Investment Officer von MassMutual, sagte, dass das Unternehmen davon überzeugt ist, dass eine Beteiligung an NYDIG und eine Bitcoin-Position in ihrem Investmentkonto einen langfristigen Wert für die Versicherungsnehmer darstellt.

Er fügte hinzu, dass sie weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit NYDIG erkunden, um ihren Fokus auf Innovation und Diversifikation zu verstärken.

Ross Stevens, der Gründer von NYDIG und Gründer und CEO der Stone Ridge Holdings Group, der Muttergesellschaft von NYDIG, sagte, dass MassMutual ein exzellentes Unternehmen gewesen sei, um mit der breiten Investmentplattform von Stone Ridge zusammenzuarbeiten. Er fügte hinzu, dass MassMutual eine großartige Erfolgsbilanz hat und die führende Versicherungsgesellschaft immer wieder für Überraschungen sorgen wird.

Das digitale Gold

Die Bitcoin-Investition stellt 0,04% des aktuellen allgemeinen Investitionskontos von MassMutual dar. Ein Vertreter der Firma sagte, dass MassMutual mehr Pläne hat, da es nach „zukünftigen Möglichkeiten“ mit dem Vermögenswert sucht. Die Investition ist eine Miniatur für die MassMutual Lebensversicherungsgesellschaft, die fünf Millionen Kunden betreut.

Vor zwei Monaten belief sich ihr allgemeines Investmentkonto auf fast 235 Milliarden Dollar. Es zeigt das Potenzial von Bitcoin, das in diesem Herbst stark gestiegen ist. Der Preis für einen einzelnen Bitcoin erreichte Ende November einen Höchststand von 19.835 $ und übertraf damit seinen Höchststand von 2017, und wird derzeit um 18.000 $ gehandelt, was einem Anstieg von 150% seit Jahresbeginn entspricht.

Die meisten Befürworter von Bitcoin glauben, dass es sich um eine Art digitales Gold handelt, das das Potenzial hat, seinen Wert in Zeiten der Unruhen zu behalten und eine Absicherung gegen Inflation zu sein, trotz der historischen Volatilität der Kryptowährungen.

Un’indagine del Dipartimento dei Servizi Finanziari dello Stato di New York ha rivelato come sia avvenuto il grande hackeraggio di Twitter di luglio. Un totale di 130 account di alto profilo e di celebrità sono stati compromessi e molti sono stati usati per twittare su una truffa a tradimento bitcoin.

Come è stato hackerato Twitter

Il Dipartimento dei Servizi Finanziari dello Stato di New York (NYDFS) ha pubblicato la scorsa settimana il suo rapporto di indagine su Twitter. Spiega come sia avvenuto il massiccio hackeraggio di Twitter del 15 luglio, che ha portato all’accesso a molti account di alto profilo e all’utilizzo di tweet su una truffa a tradimento di Bitcoin Future. Una società tecnologica quotata alla NYSE con un limite di mercato di 40 miliardi di dollari, Twitter ha più di 330 milioni di utenti attivi mensili totali e oltre 186 milioni di utenti attivi giornalieri, di cui oltre 36 milioni (20%) negli Stati Uniti, il NYDFS dettagliato.

L’hacker ha iniziato il 14 luglio quando uno o più hacker hanno chiamato diversi dipendenti di Twitter, affermando di aver chiamato dall’help desk del dipartimento IT in merito alla VPN di Twitter, con la quale alcuni dipendenti hanno riferito di aver avuto problemi. „I dipendenti hanno avuto frequenti problemi con le connessioni VPN alla rete“, si legge nel rapporto.

Il problema VPN di Twitter si è diffuso quando l’azienda è passata al lavoro in remoto a marzo a causa dell’epidemia di Covid-19, che ha messo a dura prova l’infrastruttura tecnologica dell’azienda, causando frequenti problemi VPN. „Gli hacker hanno approfittato di questi problemi e hanno fatto finta di chiamare dal reparto IT di Twitter per un problema di VPN“, ha dichiarato il NYDFS, elaborando:

Le affermazioni degli hacker erano molto più credibili – e alla fine hanno avuto successo – perché tutti i dipendenti di Twitter utilizzavano le connessioni VPN per lavorare e sperimentavano abitualmente problemi VPN che richiedevano l’assistenza dell’IT.

Gli hacker hanno indirizzato i dipendenti verso un sito web di phishing che sembrava identico al legittimo sito web di Twitter VPN ed era ospitato da un dominio con lo stesso nome. „Mentre i dipendenti inserivano le loro credenziali nel sito web di phishing, gli hacker inserivano contemporaneamente le informazioni nel vero sito web di Twitter.

Questo falso login ha generato una notifica MFA che richiedeva ai collaboratori di autenticarsi, cosa che alcuni collaboratori hanno fatto“, ha spiegato il NYDFS. „Mentre alcuni collaboratori hanno segnalato le chiamate al team interno di monitoraggio delle frodi di Twitter, almeno un collaboratore ha creduto alle menzogne degli hacker“.

Il rapporto specifica che Twitter mantiene

Il rapporto specifica che Twitter mantiene „strumenti interni di gestione degli account“ per gestire una serie di problemi relativi agli account degli utenti, ai quali gli hacker hanno avuto accesso. Alcuni dipendenti autorizzati di Twitter hanno un nome utente e una password per accedere a questi strumenti interni di gestione degli account. Secondo il rapporto:

complessivamente 130 conti utente di Twitter sono stati compromessi durante l’hackeraggio di Twitter. Di questi, 45 account sono stati utilizzati per inviare tweet. Twitter ritiene che per un massimo di 36 dei 130 conti mirati gli hacker abbiano avuto accesso anche alle caselle di posta elettronica del DM.

Durante la sua indagine, il NYDFS ha condotto un sondaggio e ha appreso che 15 società di crittovalutazione hanno bloccato i trasferimenti agli indirizzi degli hacker pubblicati su Twitter, mentre sette non lo hanno fatto. Quattro società di crittografia hanno bloccato attivamente i tentativi dei loro utenti di inviare BTC agli indirizzi bitcoin degli hacker. In particolare, il NYDFS ha trovato:

Coinbase ha bloccato circa 5.670 trasferimenti, per un valore di circa 1.294.000 dollari. Square ha bloccato 358 trasferimenti, per un valore di circa 51.000 dollari. Gemelli ha bloccato due trasferimenti, per un valore di circa 1.800 dollari. Bitstamp ha bloccato un trasferimento, del valore di circa 250 dollari.

In dieser Woche blieb der Bitcoin-Preis über 6.000 Dollar und kletterte vorübergehend auf knapp 7.000 Dollar. Vorerst bleiben wir bei etwa 6.650 Dollar.

Während sich der Preis der Bitcoin nach einem Rückgang auf 3.850 Dollar Mitte dieses Monats auf dem aktuellen Niveau stabilisiert hat, sind die Grundlagen des Netzwerks bereit, einen Schlag zu verkraften.

KryptoDie Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks ist in diesem Monat bereits um über 44,4% gesunken. Am 1. März erreichte die Hash-Rate mit 136,26 Th/s ein neues Allzeithoch, um dann am 25. März auf 75,7 Th/s zu fallen, dem größten Rückgang seit September 2019, wie Blockchain.com berichtet. Dieser Rückgang erfolgte, nachdem der Bitcoin-Preis am 12. März um mehr als 50% abgestürzt war.

Diesen März hat Bitcoin den größten Rückgang der absoluten Hashing-Leistung in der Geschichte des Netzwerks erlebt, und die Schwierigkeit wird eine der bisher größten Anpassungen erfahren„, stellte das Kryptoanalyse-Unternehmen Glassnode fest.

Dieser Rückgang der Hash-Rate bedeutet, dass die Bergbaubetreiber ihre Geräte abgeschaltet haben, da der Abbau von Bitcoin beim aktuellen BTC-Preis für sie nicht rentabel ist. Das liegt daran, dass die Kosten für den Abbau einer Bitmünze mit 7.300 Dollar etwa 9,5% höher sind als der aktuelle Preis für Bitmünze.

Die geschätzte Anzahl von Tera-Hashes pro Sekunde, die das Bitcoin-Netzwerk leistet

Während die Rechenleistung des Netzwerks abnahm, ist der Schwierigkeitsgrad des Netzwerks bisher nicht gesunken.

Die Schwierigkeit des Abbaus, ein Maß dafür, wie schwierig es ist, einen neuen Block zu finden, der sich alle 14 Tage anpasst, hat nun den zweitgrößten Rückgang von fast 15,61 % in der Geschichte von Bitcoin verzeichnet. Der stärkste Rückgang wurde im November 2011 mit etwa 18 % verzeichnet.

Im November letzten Jahres erreichte die Schwierigkeit einen Wert von 7 %, als der Hashkurs abflachte und der BTC-Preis ebenfalls um über 35 % fiel. Ein Rückgang der Schwierigkeit bedeutet, dass es für die Bergleute leichter wäre, neue Blöcke zu finden und vor der Halbierung 12,5 BTC zu erhalten.

Da die Halbierung in weniger als zwei Monaten ansteht, die Belohnungen für die Blöcke halbiert werden müssen und die Kosten für den Abbau einer Bitmünze zwischen 12.600 und 15.100 $ weiter steigen, muss sich der Bitmünzpreis nach oben bewegen und auf eine höhere Rate drängen, sonst könnte das Netzwerk den Ausstieg der Bergleute und einen weiteren Rückgang der Haschrate erleben.